Infoportal - Reisevorbereitung

%slide__body%
Mein-Feriencamp-Zebra-Tours

Reisevorbereitung Sprachreise

Schülersprachreisen

Reisevorbereitung Sprachreise

Hat man sich aus der Fülle von Angeboten für eine Sprachreise entschieden und diese beim Veranstalter gebucht, ist einer der wichtigsten Schritte bereits getan. Bevor es dann aber richtig mit dem Abenteuer Sprachreise losgeht, gibt es einige Dinge zu beachten und vorzubereiten, damit die Sprachreise zu einem Erfolg und einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Informationstätigkeit des Veranstalters

Auch nach Buchung sollte der Veranstalter beratend zur Seite stehen und Fragen zur Reise und Reisevorbereitung ausführlich beantworten. Durch sein Verhalten sollte er deutlich machen, dass ihm das Sicherheits- und Informationsbedürfnis der Eltern und die Sorgen um ihr Kind wichtig sind. Der Reiseveranstalter sollte deutlich machen, dass es einen Vertrauensvorschuss bedeutet, wenn ihm das eigene Kind anvertraut wird und dass ihm die Sicherheit und das Kindeswohl am Herzen liegen.

Reiseunterlagen

Die Reiseunterlagen sollten nach Zahlung der Restzahlung in der Regel bis 10 Tage vor Reiseantritt versendet werden. In ihnen sollten alle Informationen enthalten sein, die für einen reibungslosen Ablauf der Reise notwendig sind.

Vor allem bei Sprachreisen für Kinder und Jugendliche sollte eine Notrufnummer enthalten sein, unter der die Eltern einen Verantwortlichen des Veranstalters der Reise wenn möglich rund um die Uhr erreichen können.

Spätestens mit den Reiseunterlagen sollten die Kunden auch einen Teilnehmerbogen zugeschickt bekommen, der ausgefüllt entweder zurückschickt oder bei Anreise dem jeweiligen Betreuer übergeben wird. Mithilfe der darin enthaltenen Informationen (z.B. Krankheiten, Essgewohnheiten, Telefonnummern der Eltern) kann sich der Veranstalter optimal auf die Betreuung des Kindes einstellen.

Mit den Reiseunterlagen erhalten die Eltern auch detaillierte Informationen, welche Dokumente und sonstigen Unterlagen Ihr Kind für die bevorstehende Reise braucht.

Gesetzliche Bestimmungen

Ein wichtiger Aspekt bei der Vorbereitung ist es, sich Informationen über die gesetzlichen Bestimmungen im jeweiligen Land einzuholen, denn der Teilnehmer der Sprachreise sollte sich genau im Klaren darüber sein, was im Zielland erlaubt und was verboten ist. Mit den Reiseunterlagen schicken wir Ihnen alle wichtigen Informationen zu. Sollte man sich an dieser Stelle über einige Regelungen sein im Unklaren, kann man sich bei Fragen auch direkt an Zebra-Tours wenden. Außerdem klären unsere Betreuer bei unseren eigenveranstalteten Sprachreisen und Jugendreisen die Sprachschüler schon auf der Hinfahrt im Bus über alle wichtigen Gesetze und Regelungen auf.

Ausweisdokumente

Für die Reise ins Ausland benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ebenso ist die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis oder mit einem Kinderausweis mit wieder erkennbarem Lichtbild möglich. Teilnehmer, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, informieren sich bitte bei ihrer zuständigen Botschaft über die jeweiligen Einreisebestimmungen. Für die Vollständigkeit der Unterlagen ist der Reiseteilnehmer verantwortlich. Für die Behandlung von Krankheiten im europäischen Ausland ist die Europäische Krankenversicherungskarte erforderlich.

Reiseversicherungen

Wir empfehlen einen ausreichenden Versicherungsschutz. Mit dem Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung sichert sich der Kunde für den Fall eines unbeabsichtigten Reiserücktritts ab, die Reiseabruchversicherung tritt in Kraft, wenn die Reise aus einem versicherten Grund nicht planmäßig beendet werden kann und abgebrochen werden muss. Der wichtigste Grund eine Auslandsreisekrankenversicherung abzuschließen, ist der medizinisch sinnvolle Krankenrücktransport bei einem Unfall. In jedem Fall sollten geprüft werden, welche Schadensfälle bereits durch vorhandene Versicherungen abgedeckt werden.

Taschengeld und Geldumtausch

Ein wichtiger Aspekt der Vorbereitung ist die Planung der Finanzen. Deshalb sollte man sich vorher genau anhand der Reisebeschreibung informieren, welche Leistungen im Preis enthalten sind und welche zusätzlichen Kosten man selbst noch tragen muss (z.B. Ausflüge oder Kautionen). Auch bei Sprachreisen, bei denen der Sprachschüler bei Gasteltern lebt, empfehlen, wir unbedingt an ein ausreichendes Taschengeld zu denken, denn schließlich soll auch die Freizeitgestaltung auf der Sprachreise nicht zu kurz kommen.

Sollte die Sprachreise ins Ausland gehen, empfehlen wir das Geld bereits in Deutschland zu tauschen, wenn eine andere Währung als der Euro im Zielland Zahlungsmittel sein sollte. Diesen Service bietet Ihnen gegen eine entsprechende Bearbeitungsgebühr jede Bank an.

Grundsätzlich hängt die Höhe des Taschengeldes natürlich von den persönlichen Interessen jedes einzelnen Sprachschülers ab. Zur Orientierung empfehlen wir bei unseren betreuten Sprachreisen für jeden Tag der Reise circa 10 Euro einzuplanen. Dabei sollten jedoch gesonderte Eintritte oder der Kauf von Souvenirs extra kalkuliert werden.

Reisecheckliste

Hat man soweit alles für die Sprachreise vorbereitet, geht es nun daran, den Koffer richtig zu packen und nichts Wichtiges zu Hause zu vergessen. Damit die Sprachschüler genau wissen, was sie unbedingt mitnehmen müssen, haben wir einige Dinge als Kofferliste zusammengefasst:

Dokumente, Geld und Unterlagen

  • Personal- oder Kinderausweis oder Reisepass
  • eine Kopie des mitgeführten Ausweisdokumentes
  • Krankenversicherungskarte
  • Impfausweis
  • Bargeld und/oder Reisechecks
  • Reiseunterlagen, Infomaterial und Reiseführer

Handgepäck für die Fahrt

  • Dokumente
  • Jacke
  • Proviant und Getränke
  • Unterhaltsames (Bücher, Spiele, Karten)
  • Fotoapparat

In den Koffer

  • Unterwäsche, Strümpfe
  • Feste Schuhe, Turnschuhe, Sandalen, Badelatschen
  • Hosen, kurze Hose, Kleider oder Röcke
  • Sportbekleidung / Badebekleidung
  • sonstige Hygieneartikel

Reisezubehör

  • ggf. Steckdosenadapter und Akkuladegeräte
  • Sonnenbrille/Sonnencreme
  • Kleine Reiseapotheke (Medikamente, Pflaster etc.)

Für die Sprachschule

  • Block, Schreibzeug, kleines Wörterbuch
  • Umhängetasche oder Rucksack