Zebra-Tours Logo Zebra-Tours Herr Alexander Maas Kochstraße 43 04275 Leipzig Deutschland +49 (0) 341 - 30 81 88 88

Feriencamp > Allgemeine Informationen

Einleitung

nach oben

Bei der Auswahl des geeigneten Feriencamps für Ihr Kind müssen verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Deshalb haben wir im Folgenden einige Hinweise und Tipps für Sie zusammengestellt, um Ihnen die Suche zu erleichtern.


 

Was ist ein Feriencamp?

nach oben

Reisen mit Eltern kann schön sein, aber auch schnell langweilig für die Kinder werden, denn oft liegen die Interessen sehr weit auseinander. Somit endet der Urlaub meist wenig entspannt und mit Streitigkeiten. Ein Feriencamp, auch Ferienlager genannt, verspricht hier Abhilfe, denn eine pädagogische Betreuung und ein altersgerechtes Freizeitprogramm sorgen für einen abwechslungsreichen und spannenden Urlaub der Kinder - auch ohne die Eltern.

Dabei werden in einem Feriencamp die Interessen und Hobbys der Kinder in den Mittelpunkt gerückt. So verleben die Kleinen einen Urlaub mit vielen Gleichaltigen, der ihnen Spaß macht und den sie noch lange in Erinnerung haben werden.


 

Welche Arten von Feriencamps gibt es?

nach oben

Mittlerweile gibt es eine große Palette von Angeboten im Bereich Feriencamp, die vom klassischen Ferienlager im Wald über das Fussballcamp bis hin zu den Detektiv-Ferien reicht. Daran sieht man, dass Feriencamps heutzutage sehr stark thematisch und nach den Interessen sowie Hobbys der Kinder ausgerichtet sind. So gibt es vielfältige Angebote, die das Kinderherz höher schlagen lassen und vielleicht den ersten Urlaub ohne Eltern zu einem unvergesslichen Erlebnis und Abenteuer werden lässt. Auf diese Weise kommt garantiert keine Langeweile auf.

Viele Feriencamps finden in Deutschland statt, so dass die erste eigenständige Reise des Kindes in der Nähe des Elternhauses geplant werden kann. Durch die Nähe zu Deutschland können ältere Kinder auch in ein Feriencamp nach Tschechien oder Österreich fahren. In jedem Fall gilt es, dass die Kinder dort ihren Hobbys und Interessen nachkommen können und eine pädogische Betreuung erhalten.

Viele Feriencamps schließen die Übernachtung der Kinder mit ein. Es gibt jedoch auch Feriencamps, bei denen die Eltern die Kinder am Morgen hinbringen und am Abend wieder abholen, so dass die Kinder über Nacht wieder bei sich zu Hause sind. Dies ist besonders für jüngere Kinder empfehelenswert, die sich noch keine Übernachtung in einem Feriencamp zutrauen.


 

Programmbausteine eines Feriencamps

nach oben

Bei einer Reise in ein Feriencamp sind die pädagogische Betreuung und das altersgerechte Freizeitprogramm die wichtigsten Programmbausteine. Dabei sollten die Eltern besonders darauf achten, welche Hobbys und Interessen ihr Kind genau hat. Aus diesem Grund sollten sie das erste Feriencamp gemeinsam mit dem Kind aussuchen. Des Weiteren sollten sie darauf achten, dass die Betreuer sorgfältig ausgewählt und geschult werden sowie über jahrelange Erfahrung mit der Betreuung von Kindern besitzen.


 

Auf was sollte man achten?

nach oben

Anreise

Erfolgt die Anreise als Selbstanreise? Dies kann für die Eltern auch Vorteile haben, da sie die Betreuer und das Umfeld des Feriencamps kennnlernen können.


Betreuung und Ansprechpartner

Sind die Betreuer geschult und haben pädagische Erfahrung im Bereich Feriencamp? Gibt es eine Hotline im Notfall? Ist Ihr direkter Ansprechpartner der Reiseveranstalter oder müssen Sie sich direkt an die Feriencamp-Leitung wenden?


Freizeitprgramm

Ist das Freizeitprogramm altersgerecht auf die Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten? Welche Freizeitaktivitäten finden statt? Dürfen sich die Kinder mit ihren Ideen auch einmal selbst einbringen?