Zebra-Tours Logo Zebra-Tours Herr Alexander Maas Kochstraße 43 04275 Leipzig Deutschland +49 (0) 341 - 30 81 88 88

Hänschen klein, kommt allein, in den großen Flieger rein

nach oben

Das Abenteuer mit dem Flugzeug zu verreisen bestreiten immer mehr Kinder allein. Allein bei der Lufthansa sind es derzeit 65000 Kinder, die pro Jahr ohne Begleitung aus Familie oder Freundeskreis auf Reisen gehen. Gründe dafür gibt es zahlreiche: Die immer größer werdende räumliche Trennung von Familienmitgliedern, die Möglichkeiten der Mobilität diese Distanzen zu überwinden, die Zunahme von binationalen Ehen oder junge Reisende die etwa auf Sprachurlaub gehen. Dementsprechend bieten die meisten Fluggesellschaften für die so genannten unaccompanied minors (UM) eine Betreuungsmöglichkeit für die kleinen Leute auf großer Reise an.

Das Procedere für diesen Service ist bei vielen Fluggesellschaften ähnlich. Bereits beim Ticketkauf sollte man Bescheid geben, dass für den „UM“ eine Betreuung gewünscht wird. Auf der Website der jeweiligen Fluggesellschaft kann man sich Formulare herunterladen, die ausgefüllt zum Abflug mitgenommen werden müssen. „Darin muss unter anderem stehen, wer das Kind am Zielflughafen abholt“, erklärt Stefan Reichert von dem Sprachreiseanbieter Zebra-Tours.

In der Regel übergeben die Eltern ihre Kinder am Check-in Schalter an das Servicepersonal der jeweiligen Fluggesellschaft. Doch danach sollen die Eltern oder jeweiligen Aufsichtspersonen noch nicht sofort das Feld räumen - denn solange das Flugzeug mit Kind an Bord noch nicht abgehoben hat, muss vor Ort jemand sein, der sich im Fall einer Stornierung wieder um den Minderjährigen kümmert.

Das Servicepersonal der Fluggesellschaft begleitet nach der Übergabe am Check-in Schalter die Kinder durch die Sicherheits- und Passkontrollen und übergeben sie wiederum an eine Stewardess. Während des Fluges sitzen die „UM’s“ immer in Sichtweite des Betreuungspersonals. Neben dem Abenteuer, „allein“ zu fliegen, können sie sich - je nach Fluggesellschaft - auf ein altersgerechtes Unterhaltungsprogramm, Spiel- und Malsachen oder sogar ein Kindermenü freuen. Am Zielflughafen übergibt dann eine Stewardess das Kind an einen Mitarbeiter vor Ort, der das Kind beim Gepäckabholen sowie den Einreiseformalitäten unterstützt. mehr ...


 

Hänschen klein, kommt allein, in den großen Flieger rein

nach oben


Die folgende Liste gibt neben dem groben Ablauf auch Informationen über die Kosten für den Betreuungsservice bei einem innereuropäischen Non-Stop-Flug der Fluggesellschaften Air Malta, British Airways, Lufthansa und Swiss Air. Weitere Informationen zur Betreuung allein reisender Kinder finden Sie auch unter http://www.zebra-tours.de/viomatrix/imgs/dbfiles/20111124_t4hllj_flugtipps_fr_allein_reisende_kinder.pdf



Air Malta

• Betreuungsservice für Kinder von sieben bis 13 Jahre sowie auf Wunsch auch für Passagiere ab 14 Jahre

• Kosten: 70 Euro pro Strecke

• Kinder werden am Abfertigungsschalter an Servicepersonal übergeben, Mitarbeiter begleiten Kind durch die Sicherheits- und Passkontrolle und übergeben es an Chefsteward

• Während des Fluges kümmert sich ein Mitglied der Besatzung um das Kind und serviert auf Wunsch Speisen und Getränke

• Nach der Ankunft übergibt der Chefsteward das Kind einem bereitstehenden Mitarbeiter am Zielflughafen, der es bei der Gepäckabholung und allen weiteren anfallenden Flug-, Zoll- oder Einreiseformalitäten begleitet und unterstützt. Abschließend wird das Kind dem zur Abholung berechtigten Erwachsenen übergeben, der wiederum eine entsprechende Bestätigung unterzeichnen muss



British Airways


• Betreuungsservice für Kinder ab fünf bis zwölf Jahre sowie auf Wunsch auch zwischen zwölf und 18 Jahren

• Kosten: 50 US Dollar für einen Kurzstreckenflug (in der Regel bis zu 1500 Kilometer) oder 75 US Dollar für einen Langstreckenflug

• Kinder werden ebenfalls am entsprechenden Check-in Schalter übergeben

• Personal begleitet und betreut das Kind ebenfalls die ganze Zeit - bis zur Übergabe am Zielflughafen an die jeweilige Aufsichtsperson


Lufthansa


• Der so genannte „Rotkäppchen-Service“ gilt für Kinder zwischen fünf und elf Jahre - auf Wunsch auch zwischen zwölf und 17 Jahre

• Lufthansa schickt für das Kind eine gelbe Umhängetasche zu, in die laut Angaben der Kranich-Gesellschaft folgende Unterlagen hineingehören:

 Flugschein oder Ausdruck der Reservierung und Betreuungshinweis*

 Gültiger Reisepass/Kinderausweis*

 Visum für das Zielland**

 Bestätigung über Reiseversicherung**

 Allergieausweis***

 Die Quittung für eventuell bereits bezahlte Betreuungsgebühr

 Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten, dass Ihr Kind alleine reisen darf**

* in jedem Fall notwendig ** Je nach Zielland notwendig *** empfohlen

• Extra Check-in Schalter in Frankfurt und München für allein reisende Kinder mit Lufthansa

• Ein Lufthansa-Mitarbeiter begleitet das Kind vom Schalter bis zum Flugzeug - dort wird das Kind von einem Flugbegleiter in Empfang genommen

• An Bord bekommt es besonderen Platz - in der Nähe der Flugbegleiter - mit Spielen, Malsachen und Unterhaltungsprogramm / spezielle Kindermenüs können bestellt werden

• Am Ziel bringt ein Lufthansa-Mitarbeiter das Kind bis zum Schalter, dort muss sich die Person ausweisen, die das Kind in Empfang nehmen will

• 40 Euro für innereuropäische Flüge (non-stop)


Swiss Air


• Für Kinder zwischen fünf und elf Jahren ist der Service obligatorisch - in Begleitung einer mindestens zwölf Jahre alten Person verfügbar aber nicht Pflicht - und auf Wunsch natürlich auch für zwölf bis 17 Jahre alte Jugendliche

• Das Begleitpersonal holt das Kind am Check-in ab und führt es durch die Pass- und Sicherheitskontrolle bis zum Flieger. Dort übernimmt ein Flugbegleiter bis zur Landung am Zielflughafen. Dort übernimmt wieder Bodenpersonal und bringt das Kind bis in den Ankunftsterminal zur Person, die das Kind abholt

• Direktflüge innerhalb Europas: 40 Euro