Zebra-Tours Logo Zebra-Tours Herr Alexander Maas Kochstraße 43 04275 Leipzig Deutschland +49 (0) 341 - 30 81 88 88

Sprachreisen nach Irland

nach oben


Irland ist das perfekte Reiseziel für kommunikationsfreudige, junge Menschen, die einen Sprachkurs in einem landschaftlich und kulturell abwechslungsreichen Umfeld machen möchten. Das ganze Land und insbesondere die irische Hauptstadt Dublin ist jung, dynamisch und lebendig. So sind die größte Bevölkerungsgruppe in Dublin die 20- bis 34-Jährigen.

Durch das studentische Leben ist vor allem in Dublin, aber auch in Galway, der pulsierenden Universitätsstadt im Westen von Irland, jede Menge los. Trotzdem bleibt alles überschaubar und man fühlt sich auf einer Sprachreise nach Galway in Irland gleich wohl und gut aufgehoben. Zwar ist Galway nach Dublin und Cork die drittgrößte Stadt Irlands, aber mit ca. 80.000 Einwohnern ist Galway im Vergleich zu unseren Städten in Deutschland doch eher eine Kleinstadt.

Und jetzt mal ehrlich: Spätestens seit der Songwriter Ed Sheeran in einem seiner bekanntesten Hits sein bezauberndes „Galway Girl“ besungen hat, wollen wir doch alle nach Irland reisen und mit vielen neuen Freunden in einem der urigen Pubs zu den Klängen der Fiddle die irische Folkmusik mitsingen.

Nach Irland pilgern aber nicht nur Liebhaber der Folkmusik, die man gefühlt an jeder Straßenecke hört, besonders die Stadt Dublin ist untrennbar mit Stars wie Bob Geldorf und U2 verbunden. Neben Fiddle und Harfe kommt nämlich auch erstklassige Rockmusik von der Grünen Insel.

Wer an Irland denkt, dem schießen unweigerlich Bilder von grünen saftigen Wiesen, kilometerlangen Sandstränden bis hin zu wilden Steilküsten durch den Kopf. Sprachreisen nach Irland sind etwas für Naturbegeisterte. Neben Metropolen wie Dublin, Galway und Belfast, sind es vor allem die ursprünglichen ländlichen Regionen, wo die Zeit stillzustehen scheint und man das authentische Irland kennenlernen und auf seine freundlichen Einwohner treffen kann. Hier wird man am besten verstehen, warum Irland als das Sagenland der Feen und Kobolde bekannt ist. Zahlreiche Klosterruinen und Steinkreuze in unberührter Natur sind die Zeugen der geheimnisvollen Vergangenheit dieses rauen Landes am westlichen Rande von Europa. Wenn nach einem ordentlichen irischen Regenschauer der Regenbogen wie für seine Bewunderer bestellt erscheint, ist klar, warum eine Sprachreise nach Irland ein magisches Erlebnis ist.

Falls man zeitlich flexibel ist und den Zeitpunkt seiner Sprachreise nach Irland frei planen kann, empfiehlt es sich auf jeden Fall im Frühjahr auf die Grüne Insel zu reisen. Denn jedes Jahr am 17. März feiert man in Irland den St. Patrick´s Day, welcher dem Bischof Patrick von Irland gewidmet ist. Patrick von Irland wird von der katholischen Kirche als Heiliger verehrt und als Schutzpatron der Grünen Insel angesehen. Bereits im Jahr 1903 fand in Irland die erste Parade am St. Patrick´s Day statt. Heute kann man die größte Prozession in Dublin ansehen und der St. Patrick´s Day ist eine tolle Möglichkeit, um auf einer Sprachreise nach Dublin die irische Kultur kennenzulernen und sich selbst ein wenig irisch zu fühlen.

Wen es nicht nach Dublin oder Galway zieht oder die beiden Städte bereits auf einer früheren Reise nach Irland gesehen hat, für den ist eine Schülersprachreise nach Belfast in Nordirland ein super Geheimtipp. Belfast ist die Hauptstadt Nordirlands und eine sehr geschichtsträchtige Stadt. So begann z. B. die verhängnisvolle Reise der Titanic in Belfast, wo das Schiff 1912 gebaut wurde. Das Museum „The Titanic Experience“ in Belfast ist ein Magnet für alle Touristen, die mehr über die spannende Geschichte der Titanic erfahren möchten. Vor den Toren Belfasts warten die historische Stadt Derry und das Naturwunder Giant´s Causeway darauf von den Sprachschülern entdeckt zu werden.

Sehr beliebt bei Sprachschülern und typisch für einen Sprachaufenthalt im Ausland ist die Unterbringung in einer Gastfamilie. Bei einer irischen Gastfamilie kann man nicht nur einen spannenden Blick in den Alltag und die Lebensverhältnisse der Iren werfen, sondern auch die englische Sprache ganz praktisch und in einem natürlichen Umfeld anwenden. Wer Aufgeschlossenheit, aber auch Anpassungsfähigkeit mit nach Irland bringt, wird durch das Zusammenleben mit der irischen Familie wertvolle Erfahrungen für das weitere Leben sammeln.

Bei vielen Sprachreisen nach Irland ist auch die Unterbringung in Gemeinschaftsapartments möglich. Vergleichbar sind diese Unterkünfte mit einer klassischen WG, wo man in einem Einzelzimmer wohnt, sich aber Küche, Bad und Gemeinschaftsraum mit anderen Mitbewohnern teilt. Wäre es nicht aufregend in Irland nicht nur die irische Mentalität kennen zu lernen, sondern auch neue Kontakte mit anderen Sprachschülern aus allen Teilen der Welt zu knüpfen, vielleicht zum ersten Mal WG-Luft zu schnuppern und auf eigenen Beinen zu stehen?

Eine Sprachreise nach Irland bietet sich nicht nur für reisefreudige frisch gebackene Abiturienten oder abenteuerlustige Studenten an, auch Kinder und Jugendliche können bereits an einem Sommer-Sprachcamp in Irland teilnehmen. Teenager zwischen 13 und 17 Jahren können in einem Sprachcamp zusammen mit anderen Sprachschülern aus verschiedenen Ländern ihre englischen Sprachkenntnisse verbessern und auf der Grünen Insel erste Erfahrungen im Ausland sammeln. Ein spannendes und jugendgerechtes Freizeitprogramm, das selbstverständlich von erfahrenen Betreuern begleitet wird, garantiert, dass die ersten Erlebnisse in dem fremden Land unvergesslich werden.

Bei dieser Auswahl fällt es sicher nicht leicht, sich für eine Sprachreise nach Irland zu entscheiden. Doch egal, für welches Ziel man sich auf der Grünen Insel entscheidet: Irland empfängt jeden Besucher mit flauschigen Schafen, grünen Kleeblättern, viel Charme und einer Extraportion Herzlichkeit. (12.12.2017)