Rückblick Leichtathletik-WM in London

| Autor Annie Zuniga
Rückblick Leichtathletik WM in London - Läufer
rueckblick-leichtathletik-wm-in-london-laeufer
Newstext Rückblick Leichtathletik WM in London

Leichtathletik-WM in London

Im Abstand von zwei Jahren finden die Weltmeisterschaften in der Leichtathletik statt. Nach Peking wurden die Weltmeisterschaften diesmal in London vom 05.08. bis 13.08.2017 veranstaltet.

Über 2000 Athleten (darunter 71 deutsche Athleten) kämpften in 25 Disziplinen (jeweils Männer und Frauen) in London um die begehrten Medaillen. Medaillenhoffnungen konnte man sich aus deutscher Sicht vor allem im Zehnkampf machen. So holten Rico Freimuth und Kai Kazmirek Silber und Bronze. Im Sprint sprang für die Sprinterin Pamela Dutkiewicz sogar eine Goldmedaille heraus.

Nach Abschluss aller 48 Entscheidungen führt die USA den Medaillenspiegel an. Die Athleten der US-Amerikaner gewannen insgesamt 10 Gold-, 11 Silber- und 9 Bronzemedaillen. Auf den weiteren Plätzen hinter den USA folgen Kenia und Südafrika.

Auch die Athleten aus Portugal sicherten sich eine goldene Medaille und stellten dabei einen neuen Weltrekord auf. In der Disziplin 50 km Gehen gelang Ines Henriques in 4:05:56 Stunden diese Bestmarke.

Einer der Starathleten in dieser Weltmeisterschaft in London war natürlich der Sprinter Usain Bolt. Das Idol der Jamaikaner sollte seine letzten Rennen in seiner erfolgreichen Karriere absolvieren. Bolt gewann bis zur Weltmeisterschaft in London 27 Mal in Serie die 100-Meter-Sprints. Mit diesem Ausrufezeichen Richtung Konkurrenz reiste er nach London an. Seine stärksten Konkurrenten waren Blake (ebenfalls Jamaika), Gatlin und Colemann (beide USA).

Am vorletzten Veranstaltungstag der Leichtathletik-WM in London startete das mit Spannung erwartete 100-Meter-Finale. In einem knappen Finale gewann Usain Bolt mit 9,95 Sekunden hinter Gatlin und Coleman die Bronzemedaille. In seinem letzten Rennen (4 X 100 Meter-Staffel) startete Usain Bolt als letzter Läufer seines Teams und musste jedoch nach 50 Meter seinen Sprint aufgrund eines Krampfes abbrechen. Trotzdem wurde er anschließend frenetisch von den Zuschauern im Olympiastadion in London gefeiert.

Die Leichtathletik-WM in London war für alle Beteiligten ein voller Erfolg.

Fußball-WM in London

Manche erinnern sich noch an die legendäre Fußball-WM 1966 und dem damit verbundenen und in die Geschichte eingegangenen Wembley-Tor zwischen England als Gastgeber und dem Gegner Deutschland statt. Das Eröffnungsspiel und das Endspiel dieser Fußball-WM fand in London statt. Neben der WM, wird das Endspiel der Fußball-Europameisterschaft in London ausgetragen. Am 12.07.2020 wird das EM-Fußball-Finale 2020, während unserer Jugendreise nach London im Sommer ausgetragen.

Darts-WM in London

Die wohl verrückteste WM in London war wohl die Darts-WM im Winter 2019/2020. Der Darts-Sport, ursprünglich aus England, erreichte in der vergangenen WM in London seinen Zenit ans Zuschauerzahlen und wilden Kostümen. Viele verfolgten die Darts-WM am heimischen Bildschirm gebannt und voller Aufregung. Den Gesamtsieg und damit den Siegerpokal holte sich am Ende der Dart-Profi Peter Wright, welcher sich im Finale gegen seinen Kontrahenten Michael van Gerwen mit einem klaren 7:3 feiern lassen konnte.

Und die nächste WM in London kommt bestimmt...