Infoportal

%slide__body%
infoportal Zebra-Tours

Infoportal

Alles Wissenswerte rund ums Reisen

Rennert in New York

Hier finden Sie das Interview mit Ted Geary von der Sprachschule Rennert in New York.

Interview

Erzählen Sie unseren Kunden bitte ein bisschen zu Ihrer Person.

Mein Name ist Ted Geary und ich komme aus Boston in Massachusetts.

Ich habe Germanistik studiert und bin vor drei Jahren nach New York (Brooklyn) gezogen, um dort einen Job zu bekommen, bei dem man Schüleraustausche organisiert. Bei der Sprachschule Rennert arbeite ich seit Dezember 2009.

Was genau machen Sie in der Sprachschule in New York?

Ich koordiniere die Anmeldungen, die wir erhalten und arbeite mit den Sprachschülern und unseren Agenturen aus Europa und Südamerika zusammen. Ich organisiere die Unterkünfte und Sprachkurse für die Sprachschüler und berate sie, falls sie ein Visum benötigen.

Fragen zur Sprachschule und Sprachskursen

Seit wann gibt es die Sprachschule in New York?

Die Sprachschule Rennert International wurde 1973 von Cesar Rennert gegründet.

Was ist das Besondere an Ihrer Sprachschule?

Das besondere an der Sprachschule Rennert ist die Größe der Klassen. Wir halten die Klassen klein und in einer Klasse lernen maximal 10 Sprachschüler. Somit haben wir die kleinsten Klassen in New York City, worauf wir sehr stolz sind, denn es ist immens wichtig für die Sprachschüler, im Sprachunterricht oft Englisch zu sprechen.

Welche Sprachkurse bieten Sie an?

Wir bieten verschieden Sprachkurse an. Bei den „General English“-Kursen haben die Sprachschüler die Wahl zwischen 16, 20 oder 30 Englischstunden pro Woche. Wir haben auch einen Vorbereitungskurs auf die TOEFL-Prüfung und Business-Englisch-Kurse im Angebot. Darüber hinaus gibt es ein „Professional Program”, bei dem das Durchschnittsalter der Sprachschüler 35 Jahre beträgt. Dieser Sprachkurs ist für Kunden, die bereits Berufserfahrung haben und ihr Englisch für das Berufsleben verbessern möchten.

Außerdem haben wir „Arts plus”-Kurse. Bei diesen Kursen erhalten die Sprachschüler zusätzlich zum Englischkurs Musikunterricht, Tanzstunden, lernen etwas über Mode oder wie man Filme dreht bzw. schauspielert.

Für welchen Sprachkurs und mit welcher Dauer entschieden sich die meisten Sprachschüler und inwiefern sind sie damit zufrieden?

Die meisten Sprachschüler nehmen an einem 16- oder 20-stündigen Sprachkurs teil und bleiben durchschnittlich 4 Wochen, wobei einige auch nur eine Woche oder zwei Wochen und andere mehrere Monate in New York bleiben. Bei den 16- und 20-stündigen Sprachkursen bleibt den Sprachschülern genügend Zeit, um New York als eine der aufregendsten Städte der Welt zu entdecken.

Die Sprachschüler sind sehr zufrieden mit ihrem Sprachunterricht. Durch die kleinen Klassen können die Sprachschüler im Sprachunterricht viel frei sprechen, was sehr wichtig ist, um die Englische Sprache zu lernen. Außerdem sind unsere Lehrer hoch motiviert und sorgen für ein angenehmes Arbeitsklima.

Wie sichern Sie die Qualität Ihrer Sprachkurse?

Wir sichern den Lernerfolg unserer Sprachschüler, indem wir über hoch motivierte Lehrer verfügen, die sich um ihre Sprachschüler kümmern. Viele Lehrer haben eine Fremdsprache im Ausland studiert und können sich daher, sehr gut in die Sprachschüler hineinversetzen. Es ist den Lehrern sehr wichtig, dass die Sprachschüler ihre Sprachkenntnisse während ihres Aufenthalts in New York verbessern.

Aus welchen Ländern kommen die Sprachschüler an Ihre Sprachschule?

Wir haben viele Sprachschüler aus Korea, gefolgt von Spanien und Brasilien. Außerdem haben wir Sprachschüler aus Frankreich, Italien, der Schweiz und Deutschland.

Welche Unterkünfte stehen den Sprachschülern zur Auswahl?

Wir bieten die Unterkunft in Residenzen und in Apartments an. Eine Residenz erinnert an ein Wohnheim und bietet ca. 20 Zimmer pro Etage. Man teilt sich das Badezimmer. Unsere Apartments verfügen über Doppelzimmer mit Bad, Wohnzimmer und Küche. Weiterhin haben wir Privatunterkünfte in Manhattan und anderen Stadtteilen, für Sprachschüler, die das Leben in einer amerikanischen Gastfamilie kennen lernen möchten.

Welche Art von Unterkunft wählen die meisten Ihrer Sprachschüler und inwiefern sind sie damit zufrieden?

Die meisten Sprachschüler wählen eine Residenz, beispielsweise die Vanderbilt-Residenz und die DeHirsch-Residenz. Diese Sprachschüler schätzen es, dass dort viele junge Leute leben und man schnell miteinander in Kontakt kommt. Die Residenzen sind preiswerter als Apartments und die Vanderbilt-Residenz und die DeHirsch-Residenz haben eigens für die Sprachschüler einen Pool sowie eine Turnhalle.

Wie werden die Gastfamilien ausgewählt?

Wir arbeiten seit einigen Jahren mit unseren Gastfamilien zusammen. Sie wurden von unserem Gastfamilienkoordinator sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig von ihm besucht und befragt.

Was ist für Sprachschüler besonders attraktiv an New York?

New York ist einmalig. Die Vielfalt dieser Stadt sucht ihresgleichen und New York ist eine der spannendsten Städte, um Englisch zu lernen. Als Schmelztiegel der Kulturen können die Sprachschüler in der Stadt viele verschiedene Kulturen kennen lernen und die Sprachschüler werden schnell wissen, warum so viele Menschen aus der ganzen Welt New York besuchen.

Ist New York eher ein Ort, um Spaß zu haben oder um zu lernen?

New York bietet unendlich viele Möglichkeiten, um eine gute Zeit zu haben. Aber New York ist gleichzeitig eine sinnvolle Stadt, um Englisch zu lernen. Beim Erlernen einer Fremdsprache geht es darum, mit Menschen in alltäglichen Situationen in der Fremdsprache kommunizieren zu können und um das zu üben, besteht in New York ständig die Möglichkeit.

Was bieten Sie als Freizeitaktivitäten an?

Wir bieten unseren Sprachschülern jeden Monat ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm an. Dazu gehören Sport, Konzerte, Oper, Sprachworkshops und Wochenendausflüge in andere Städte. Das Freizeitprogramm findet am Abend statt, sodass die Sprachschüler ohne Einschränkungen am Sprachunterricht teilnehmen können.